b {color:#5F423C;} i {color:#5F423C;} u {color:#B83319;}
born blöd.

Neulich, ich weiß nicht mehr genau wo, habe ich ein Interview gefunden, in dem Nagel sagt, warum "Born blöd." so heißt wie es heißt.

Es war einmal:

Ein junger Ärzte Fan namens Thorsten NAgelschmidt, kurz: Nagel, der das Ärzte T-Shirt mit der Aufschrift "Born to be blöd" total toll fand.
Leider hat er dieses T-Shirt bis heute nicht, doch er hat einen Song danach benannt: Born blöd.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Song besonders wegen dem Text sehr gern hab.

2.11.07 15:48


I can fly...

So das ist jetzt also mein erstes Video, dass ich in MyBlog einfüge.

Lamb ~ Gabriel

Ich mag diesen Song sehr. Ich kenne ihn durch einen Freund, der auch bei den Pfadis ist. Eines Freitags haben wir bei den Pfadis rumgeammelt und Musik von seinem MP3 Player gehört. Dieser Song ist hängen geblieben.
Er wirkt sehr klar, aber nicht kalt. Auch die Hintergrundmusik gefällt mir sehr. Sie ist nicht zu aufdringlich. Ich finde, sie steigt ein bisschen an, das Lied wird lauter, kraftvoller.
Über den Text werde ich mich wohl gesondert auslassen. (Sobald ich ihn verstanden habe^^)
Nur so viel: Mein Cousin heißt Gabriel. ^^

Alles Gute.
(oh mann, diesen Satz schreibe ich zur Zeit so oft. Ich weiß nicht warum.)

 

29.10.07 19:08


weekly

Ich muss euch unbedingt etwas ans Herz legen. Ich muss. Wirklich.
Nämlich:
www.visions-weekly.de
Mir persönlich gefällt das sehr. Vorallem, dass man sofort zu den Bands Sound, Videos, Tourdaten und so Gedöns bekommt und nicht extra suchen muss. Visions Weekly vereinfacht einem das Leben ungemein.
Auch wenn die Texte etwas kurz sind, aber dafür gibt es ja die Print Ausgabe.

 

25.10.07 18:59


der/das/die?

Ich ahbe mcih schon immer, also seit ich enen Blog besitze gefragt, ob es der, die oder das Blog heißt.
Durch Zufall bin ich auf eine erklärung bei Wikipedia gestoßen.
Wikipedia
Es heißt das Blog, aber man kann auch der Blog sagen.

Mein Sprachgefühl hat mich seit Anfang an dazu verleitet "der Blog" zu sagen.

24.10.07 17:40


Früher

Nuerdings gibt es auf meiner Schule immer mehr Fünftklässler, die ihren Rucksack auf so komischen Roll-Dingern hinter sich her ziehn.
(ihr müsst wissen, ich bin in der 11, Gymnasium)
Wer zum Teufel hat so überflüssige Dinger erfunden?
Wer braucht so etwas? Ich mein wirklich brauchen zum Überleben oder so.
Naja, wir Älteren lachen sowieso darüber.
Und das Beste: ich hatte so ein peinliches Ding früher nicht.

24.10.07 16:51


ganz neben bei

Mir ist aufgefallen, dass ich am liebesten Billy Talent II so neben bei höre. Irgendwie gefällt mir die grundstimmung des Albums und es ist nicht so ein Album, bei dem man aktiv zuhören muss. Das muss ich ja meißtens bei Muff Potter, weil die texte so einnehmend sind.
jack Johnson zum Beispiel kann man auch gut neben bei hören, nur ist die grundstimmung sehr chillig, realeaxt, friedlich. Und das passt einfach nicht immer. Aber ich finde auch, dass Areal View von Blackmail immer passt, vorallem, wenn man traurig ist.
Irgendwie ist das Album sehr neutral was die Stimmung angeht. Find ich.

22.10.07 17:52


pupertäts Ding

Als ich letztens mit einer Freundin zum Muff Potter Konzi gefahren bin, haben wir unter anderem auch über Chucks geredet.
Die Dinge müssen ja möglichst alt und abgerockt aussehn, damit sie "cool" sind. Und dürfen auch nicht in Mädchenfarben sein, also nicht pink oder rosa oder so. Das ist ja voll nicht rockstar-mäßig.

Naja. Die Freundin hat halt 2 verschiedene Schürsenkel in ihren Chucks. jede seite eine andere Farbe. Plötzlich sagte sie:
"Ich glaub, ich mach die so langsam mal raus. Ich bin irgendwie zu alt dafür!"
Bei mir war Punk auch so pupertäts bedingt. Irgendwie. Zwar hat sich mein Stil nicht großartig genändert, ich bin nur nicht mehr betont gegen nazis, gegen Rechts, gegen den Mainstream.
"Gegen den Mainstream zu sein, ist voll mainstreamig geworden
Sagte mein Freund gestern Abend. Und er hat recht.

21.10.07 17:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren
Gratis bloggen bei
myblog.de